Von der 1956 mit großem deutschem Staraufgebot ( Karlheinz Böhm, Ernst Hasse, Romy Schneider ) auf  35mm Farbe produzierten Filmproduktion war außer einer Abtastung in Schwarz-weiß nichts übrig geblieben, da die Farbnegative in den 1960er Jahren vernichtet wurden. Bei Artus wurde diese Fassung neu gegraded, elektronisches Rauschen entfernt, Deflickered und mit fehlenden Szenen ergänzt.

"Zug des Lebens" ist eine internationale Filmproduktion, deren 35mm Negative jedoch durch widrige Umstände nach der Produktion verloren gingen. Es gab nur noch ein beschädigtes Intermed Negativ sowie eine DigitalBetacam abtastung. Daraus entstand bei Artus dann eine komplett neu farbkorrigierte HD Fassung dieser Filmproduktion, die in TV und auf BluRay ihre Neu-Auswertung fand.

"Kogel Mogel" ist eine polnische Komödie aus den 1980er Jahren. Bei der Restaurierung dieser 35mm Produktion gab es viele Szenen, in denen es ein starkes Flickern gab, bedingt durch Tageslichtscheinwerfer und eine nicht synchronisierte Kamera. In diesem Beispieln sieht man wie das Flickern entfernt werden konnte.

"Kaleidoscope" ist ein Experimentales Dokumentarfilmprojekt das über viele Jahre auf 16mm Film quer durch Europa entstand und im Zuge der Digitalisierung des Kinos mit all seinem filmischen Charme - und auch den typischen filmischen "Fehlern" transferiert werden musste. Hier konnte das im Beisein des Filmemachers erfolgen.

Eine häufige Alterungserscheinung bei Umkehr ( Positiv ) Filmen:  Die Cyan- und Gelbschicht sind weitgehend ausgeblichen, es bleibt fast nur Magenta übrig. Aber auch hier lassen sich noch anschaubare Ergebnisse durch eine entsprechend angepasste Farbkorrektur erzielen. Die aber setzt einen guten Scan bzw. eine gute Abtastung voraus. Mit einem MP4 Filme z.B. oder einer Datei von einer DVD ist das nicht realisierbar. Diese Abtastung entstand für Protel in Ulm, die sich auf die Rettung und vor allem die Auffindung von Unternehmensfilmen sowie deren historische Aufbereitung  spezialisiert hat ( Protel Ulm )

"Die großen Abenteure der kleinen Maus" gehören zum polnischen Filmerbe. Zum Glück wurden die Filme in den 60er Jahren alle auf 35mm Farbnegativ produziert, so dass sie bei Artus in 2K gesannt werden konnten. Es folgte eine Farbkorrektur mit bis zu acht  Layern und ein Dewarping, gefolgt von einer finalen Retusche. Als Vorlage für die Farbkorrektur dienten Originalzeichnungen von 1967/68

"Benjamin" war die erste große Filmproduktion von Modeschöpfer und Filmemacher Willy Bogner. Zur Verfügung stand aber leider nur noch der 35mm Blowup, das 16mm Kameranegativ war inzwischen verschollen. So gab es bereits viel einkopierten Schmutz, der viele Schnee stellte in der Farbkorrektur besondere Herausforderungen, da hier bereits Farbfehler durch den Blowup entstanden waren.

Von "Zug des Lebens" gab es nur noch ein beschädigtes Intermed-Negativ, das eine starke, seitliche Streubelichtung hatte und einen durch die Kopierung entstandenen, schlechten Bildstand sowie viel bereits einkopierten Schmutz. Dennoch konnte eine sehr schöne, neue Fassung entstehen, weil brillanter als die vorhandene DVD-Version.

HINWEIS: Das Video kann nur direkt auf Youtube angeschaut werden, der Link erscheint sobald Sie den Play-Button drücken. 

Diesen polnischen Film aus der letzten Phase des Sozialismus haben wir2008 komplett in HD gescannt, neu farbkorrigiert und retuschiert.

Für das MARCHIVUM in Mannheim haben wir weit über 1000 Medien digitalisiert, die auch ganz aktuell zum Einsatz kommen, wie in diesem Trailer zur Bundesgartenschau, die 1975 in der Stadt gastierte... aktuelles Material gemischt mit Abtastungen und Scans von 16mm und 8mm Amateurfilmen sowie den offiziellen Imagefilmen der Stadt zur BUGA. Mehr hier beim MARCHIVUM.


REFERENZEN IM BEREICH ARCHIVSICHERUNG UND RESTAURIERUNG

Robert Bosch Archiv, Stuttgart

Archiv der Max-Planck-Gesellschaft, Berlin

Kick Film, München

Engstfeld Film, Köln

Landesfilmsammlung Baden-Württemberg

Kreismedienzentrum Künzelsau

Mahle, Stuttgart

Filmakademie Baden-Württemberg

Ritter Sport, Waldenburg

Saarländischer Rundfunk

Haus des Dokumentaffilms, Stuttgart

Bogner Film, München

Südwestrundfunk, Stuttgart

Porsche historisches Archiv, Stuttgart

Hymer Museum

Stadtarchiv Stuttgart

Kino Polska, Warschau

Böller&Brot, Stuttgart

Rolf Coulanges, Berlin

Arte, Straßburg

Alfred Kärcher  SE & Co. KG, Firmenarchiv, Winnenden

Bertelsmann Stiftung, Gütersloh

Bilfinger & Berger, Mannheim

SCA, Waldhof

Knorr UnileverBestfoods, Heilbronn

Stadtarchiv Bad Liebenzell

Tiberius Film, München

Protel, Ulm

Telemachos, Freiburg

Adidas, Herzogenaurach



HISTORISCHES MATERIAL - FILM, TON, VIDEO ODER FOTO

Seit über 20 Jahren haben wir Erfahrung im Umgang mit altem Film- und Videomaterial. Wir wandeln sämtliche Materialien,  seien es 8, 16 oder 35mm Filme, Schallplatten, Schallfolien, Tonbänder oder Spulen-Videobänder, in alle gewünschten Formate. Gerne können Sie uns für ein unverbindliches Angebot auch Fotos Ihrer Bestände schicken oder Sie können mit Hilfe unserer Service Seiten selbst bestimmen, welches Material bei Ihnen vorliegt. Weitere Infos finden sie hier: Digitale Filmarchivierung.

REPARATUR VON ARCHIVBESTÄNDEN

Wir können selbst schwer beschädigtes Material oft wieder herstellen und so ein Stück Geschichte bewahren. Das beginnt bei beschädigten Videokassetten mit Gehäuseschaden oder Bandriss bis hin zu Wasserschäden, Pilzbefall, Hitzeschäden oder Staub- und Brandschäden. Wir erstellen gratis eine Einschätzung, ob und wieviel Material wiederhergestellt werden kann. Gerettetes Material können wir dann auch in neue Gehäuse oder Dosen verpacken. Fragen Sie uns - Wir helfen Ihnen gerne weiter !

BERATUNG / LANGZEITARCHIVIERUNG

Wir beraten Sie gerne, wie Ihr Archiv am besten für die Zukunft gesichert werden kann. Angepasst an Größe, Einsatzzweck und finanzielle Möglichkeiten. Egal, ob Sie nur eine VHS digitalisieren wollen oder ein komplettes Archiv mit tausenden verschiedenen Videokassetten, Spulen, Tonbändern, Fotos und Filmen... Dabei erstellen wir Bedarfspläne, damit das Material zuerst gerettet werden kann, das am ehesten vom Verfall bedroht ist. Auch beim Aufbau von Datenbanken für die Archiv-Digitalisate unterstützen wir Sie unverbindlich und zielorientiert. Auf Wunsch übernehmen wir auch die Lagerung von Originalen oder das Hosting der Digitalisate auf unseren Servern sowie die Distribution für verschiedenste Zwecke.

(Infos zur Archivsicherung)

REMASTERING

Degraining, Dewarping, Stabilizing,  Retusche und Restaurierung von   altem Filmmaterial. Wir machen 16 und 35 mm Produktionen fit für HDTV  und Blu-ray! Zur Verfügung stehen dabei Imagica- und Cintel Filmscanner sowie CCD Filmabtaster.

Filmschäden und Schmutz können via D/SCO erkannt und repariert werden oder manuell via DaVinci Resolve